Bereichsnavigation Meldungen:

Überlieferte Liturgie in Leipzig

Der (spurlos?) vergangene Katholikentag dieses Jahres in Leipzig brachte nicht nur neue Höhepunkte der fortschreitenden Protestantisierung, Verweltlichung und parteipolitischen Indienstnahme des deutschen Staatskatholizismus. Er bot auch Anhängern der überlieferten Liturgie und Lehre Gelegenheit, sich zu treffen und die hl. Messe so zu feiern, wie sie zweitausend Jahre lang gefeiert worden ist - wir hatten bereits im Vorfeld darauf hingewiesen. Ort der Hochämter war die Kirche St. Peter und Paul im eine S-Bahn-Station südlich der Leipziger Stadtgrenze gelegenen Markkleeberg, wo regelmäßig an einem Sonntag im Monat eine Liturgie im außergewöhnlichen Ritus stattfindet. Nähere Informationen finden sich auf Katholische Tradition in Leipzig.

nzwischen sind auf der Website der katholischen Laienvereinigung Pro Missa Tridentina auch Bilder von den beiden Hochämtern während des Katholikentags sowie ein Bericht (PDF)  von Monika Rheinschmitt erschienen.

Zusätzliche Informationen